• 1
  • 1
  • 1
  • 1
 
 
Español Español
English English
Deutsch Deutsch
français Français

 
 
Valle Esudero, S.L
Donnerstag, 21. September 2017

Fluorelastomere sind eine Art von Kautschuk, die besonderes für industrielle Dichtungen und Wellendichtringe verwendet werden, um ein Auslaufen von Flüssigkeit zu verhindern. Das macht sie u.a. zu einer optimalen Lösung für Pumpanlagen.

Wegen seiner hervorragenden technischen Eigenschaften ist dieses Material sehr geeignet auch für anspruchsvollere Dichtungsprofile. Vorzugsweise wird es zur Herstellung von torischen statischen Dichtungen eingesetzt, als einfache und wirksame Lösung bei Problemen der Kontrolle von Gas- und Flüssigkeitsströmen.

Ihre hohe thermische Beständigkeit bei Temperaturen bis zu 200°C macht die Fluorelastomere auch besonders geeignet für die Automobilindustrie, z.B. bei der Herstellung von Gleitringdichtungen.

Aber auch bei niedrigen Temperaturen und aufgrund ihrer weitreichenden chemischen Beständigkeit zeigen industrielle Dichtungen, die aus diesem Material hergestellt werden, eine ausgezeichnete Verträglichkeit gegenüber Kraftstoffen, Ölen, sowie einer Vielzahl von Chemikalien und Lösungsmitteln.

Eigenschaften:

  • Gute Kältebeständigkeit (-30°C/-50°C)
  • Ausgezeichnete Hitzebeständigkeit (Betriebstemperatur bis 250°C, kurzzeitig auch bis 300°C)
  • Selbstverlöschend, mit ausgezeichneter Ozonbeständigkeit und Witterungsfestigkeit
  • Ausgezeichnete Restdruckfestigkeit bei hohen Temperaturen
  • Chemische Beständigkeit: FKM gehören zu den synthetischen Kautschuken mit der höchsten Widerstandsfähigkeit gegenüber aggressiven aliphatischen, aromatischen und chlorierten Kohlenwasserstoffen, sowie Säure- Alkali- und sogar Oxidationsmittelbeständigkeit
  • Schwache Beständigkeit gegen Ester und Ketone